Perfekte Rollstühle erleichtern Querschnittgelähmten den Alltag

Querschnittgelähmte Menschen stossen in ihrem Alltag immer wieder an Grenzen: Das Öffnen von Türen, der Gang zur Toilette oder in die Dusche und auch die Fortbewegung auf unebenem Untergrund sind eine grosse Herausforderung.

Autor

Seit 2008 arbeitet Stefan Kupsch in der Balgrist Tec AG als Orthopädie- und Rehatechniker. Er betreut den Bereich Rehatechnik. Der gebürtige Deutsche hat die Arbeit mit Rollstühlen zu seiner Berufung gemacht. Seit jeher begeistert ihn alles, was mit Rädern zu tun hat. Mountainbiken und Motorradfahren gehören zu seinen grössten Hobbies.

Stefan Kupsch
Zurück zur Übersicht

Der Tigerrollstuhl verfügt über Scheibenbremsen und Mountainbikereifen. Stefan Kupsch hat ihn an einer Messe entdeckt.

Meine Aufgabe als Orthopädie- und Rehatechniker besteht darin, das Leben von Paraplegikern und Tetraplegikern etwas zu erleichtern und ihnen einen perfekt angepassten Freund und Helfer anzufertigen – ein Gefährt, dass auf ihre Bedürfnisse und Voraussetzungen eingestellt ist und ihnen hilft, die kleinen, aber entscheidenden alltäglichen Tätigkeiten auszuführen. Dusch- und Toilettenrollstühle aus Plastik beispielsweise, mit welchen direkt in die Dusche beziehungsweise auf den WC-Ring gefahren werden kann, erleichtern solche Alltagsrituale erheblich.

Internetrecherchen und Messebesuche als Inspiration

Zu unserer Arbeit gehört es auch, Ideen und Anregungen für neue Rollstuhlprodukte zu sammeln und unsere Augen und Ohren für Innovationen offen zu halten. Nebst Internetrecherchen sorgen Messebesuche, wie etwa die Karlsruher Rehab Messe oder die Rehacare in Düsseldorf, für interessante Einblicke in die Welt der Rollstühle. Auch bei scheinbar verrückten Prototypen bleibt manchmal ein Einfall hängen, der unsere Anfertigungen in irgendeiner Art und Weise bereichern kann.

Ein Aktiv-Rollstuhl mit Autopneus

So geschehen bei der Sichtung eines Rollators, der mit grossen Pneus versehen war. Der Zufall wollte es, dass mein Kollege zwei Autoräder mit 16 Zoll-Felgen übrig hatte. Also liessen wir uns vom Rollatormodell inspirieren, montierten die grossen Räder kurzerhand an einen normalen Rollstuhl und stellten sie in 3 Grad-Sturz ein – dies entspricht der schrägen Position, welche auch bei Sport-Rollstühlen vorgenommen wird. Ein ähnliches Modell haben wir später an einer Messe gesichtet. Es verfügt über Mountainbikepneus, Scheibenbremsen und ist dank seinem Tigermuster ein echter Blickfang. Und sinnbildlich dazu, da der Rollstuhl nicht nur optisch seinem Vorbild ähnelt – er eignet sich nämlich bestens für die Fahrt im holprigen Gelände.

Massgeschneidertes Gefährt für Querschnittgelähmte

Unser Anspruch ist es für jede Person den passenden, massgeschneiderten Rollstuhl zu bauen. Auf den ersten Blick mögen die Unterschiede nicht für jedermann sichtbar sein, aber ein Stuhl, in dem man täglich rund acht Stunden verbringt, muss im wahrsten Sinne des Wortes wie angegossen passen. Die Sitzfläche wird bei asymmetrischem Gesäss mittels Abdruck angepasst und Angaben wie die Grösse, das Gewicht und vor allem das Krankheitsbild tragen zum optimalen Sitzgefühl bei. Querschnittgelähmte sitzen jedoch nicht einfach nur im Rollstuhl, sie fahren ihn. Darum hat nebst der individuellen Anpassung auch die Abklärung des Einsatzbereiches eines Rollstuhles im Alltag Priorität.
Ein perfektes Gefährt ist erst dann fertig eingerichtet, wenn ich ihn selber persönlich getestet habe. Dies ist bei den allermeisten Modellen möglich und wichtig. Schliesslich muss die Handhabung patientengerecht sein und mich in der Funktionalität überzeugen.

Die Augen der Querschnittgelähmten sollen leuchten

Meine längste Testfahrt dauerte von der Balgrist Tec AG bis auf den Üetliberg. Am eigenen Leib zu erfahren, wie sich die Patientinnen und Patienten tagtäglich fühlen, zeigt auf, wo Optimierungspotential besteht. Nach dem besagten Ausflug auf den Zürcher Hausberg schmerzten meine Hände, aber vor allem eben das Gesäss von der konstanten Belastung.
Die grösste Freude bereitet uns dann auch immer wieder, wenn wir die Augen der Paraplegiker und Tetraplegiker beim Anblick ihres neuen Rollstuhls aufleuchten sehen.
Unser Arbeitsort soll nämlich nicht als Behindertenwerkstatt wahrgenommen werden, sondern viel mehr als einen Ort, der dazu beiträgt die alltäglichen Grenzen zu überwinden.

Rollstuhl mit Autopneus

Der Rollstuhl mit den Autopneus ist eine Eigenkreation.

 

Kommentare (5)

  • Alfred Peterschmitt am 14. Jan 2014 um 12:15 sagt:

    Hallo,

    für meinen Vater möchte ich gerne eine geländetauglichen Rollstuhl.
    Die Bremsen müssen von der schiebenden Person gut bedient werden können.

    Wie hoch beträgt der Verkaufspreis?

    MfG Peterschmitt

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Stefan Kupsch am 15. Jan 2014 um 16:51 sagt:

      Guten Tag Herr Peterschmitt
      Was genau meinen Sie mit «geländetauglichen Rollstuhl»? Einen für über Stock und Stein oder für Wald und Wiesen? Es gibt sehr viele Modelle auf dem Markt, die preislich stark variieren. Entscheidend für die richtige Modellwahl ist, wie mobil Ihr Vater noch ist.
      Ich empfehle Ihnen, in die Balgrist Tec AG zu kommen und sich beraten zu lassen, dann können wir Ihnen genauere Angaben auch betr. Preis machen.
      Mit besten Grüssen

      Stefan Kupsch
      Rehafachberater

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Schärer Pierre-André am 09. Jun 2015 um 15:36 sagt:

    Guten Tag Herr Kupsch . An der Erfindermesse in Genf wurde ich aufmerksam auf den Be Free chair eines Technikers der Hong Kong University . Der Be Free chair ist ein Raupenstuhl welcher fast alle Treppen und Hindernisse bis 9cm bestens meistert. Er ist als Fortbewegungsmittel für Paraplethiker meiner Meinung nach ideal weil diese damit z.B. gut auf Waldwegen und auf Schotterwegen sich fortbewegen können. Ich habe ein Exemplar gekauft und bin im Auftrag des Entwicklers daran seine Marktchancen hier in Europa ausfindig zu machen. Wir sind an einer Zusammenarbeit mit Fachleuten wie Sie sehr interessiert möchten Ihnen den Bee Free chair gerne vorführen.
    Er befindet sich bei uns im Büro in Zumikon . Ich könnte diesen auch zu Ihnen transportieren damit Sie sich davon ein Bild machen können .
    Bitte senden Sie mir Ihre emailadresse damit ich Ihnen einen link senden kann welcher ein Demo-Video beinhaltet.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Stefan Kupsch am 11. Jun 2015 um 23:04 sagt:

      Hallo Schärer Pierre-André
      Sie können mir gerne auf die E-Mail: "kupsch3@gmail.com* Informationen zu kommen lassen.
      Mit besten grüssen
      Stefan Kupsch

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Helga am 28. Sep 2018 um 09:25 sagt:

    Danke für den Beitrag. Mit dem Rollstuhl transportiert zu werden ist echt nicht immer leicht. Schön ausgerüstete Rollstühle sind hier dargestellt. So was kann meiner Oma bei ihrem regelmäßigen monatlichen Transport ins Krankenhaus Hilfe leisten. Problemlose Rollstuhlfahrten unterstützen die beweglich begrenzten Menschen im Leben.Auf diesen Kommentar antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ein neuartiger Seilroboter hilft Menschen mit inkompletter Querschnittlähmung beim wiedererlernen des Gehens. Der sogenannte «FLOAT» wurde seit der Lancierung vor sieben Jahren weiterentwickelt. Nun ist er als kommerzielles Therapiegerät erhältlich.

zum Artikel

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzteschaft und Physiotherapie, das Verständnis für Forschungsthemen und komplexe Pflegeaufgaben: von Pflegefachpersonen werden spezifische Kompetenzen gefordert.

zum Artikel
Rollstuhl-Curling im Zentrum für Paraplegie

Jeux Intercentres 2018

Einen Tag lang Spiel und Spass für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit: Das waren die diesjährigen Jeux Intercentres im Balgrist. Die Teilnehmenden bekamen Einblick in ein vielseitiges Sportangebot und absolvierten verschiedene Workshops und einen Parcours.

zum Artikel